G.E.H.I.R.N:K.I.R.M.E.S

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Butterfly:Dance!
  Gehirn.Kirmes
  Angst-Geschichten
  Unicorn
  Lieber Gott
  Komm, spiel mit mir.
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die 2. Jenny
   Jenny <3
   2. Blog



http://myblog.de/butterflydance

Gratis bloggen bei
myblog.de





1. Januar 07

Ein neues Jahr also. Mit einer Menge neuer, komischer Gedanken.

Nummer 1:
Poor is the man
That believes his own lie

Ich kann nicht verstehen, dass Menschen sich so verändern können. Es kommt mir vor, als wäre es gestern: Du warst so unglaublich verständnisvoll, so besorgt um mich und immer für mich da. Du hast Dein eigenes Glück weit hinter meins gestellt, es war eine unglaubliche Freundschaft. Ja, am glücklichsten sind die Frauen, deren Mann gleichzeitig ihr bester Freund ist.

Was ist passiert? Was kann passieren, dass sich Menschen so verändern? Wenn es überhaupt eine Frage nach Schuld gibt, wessen Schuld ist es dann? Und warum? Es ist mir unerklärlich, wie der gleiche Mensch heute so verzweifelt lügen kann, um seinen Stolz zu retten, wie er seine eigenen Lügen glauben lernen konnte... Dass ich glauben konnte, Worte könnten alles wieder gut machen. Es ist wie immer alles nur sehr viel schlimmer geworden. Du lügst wie ein kleines Kind um Dich vor etwas zu retten, das längst vergeben und vergessen ist. Du lügst, weil Du Dir nicht eingestehen kannst, dass ich Dir etwas bedeute, statt dessen redest Du Dir ein, Du würdest mir noch immer ALLES bedeutet. Es ist zu spät, und dass weißt Du, und jetzt belügst Du uns beide und erklärst... mein Glück sei eine große Lüge. Warum lügst Du immernoch, Du hast früher nicht beweisen können, dass Du zu Deinen Fehlern stehst und Du kannst es immernoch nicht. Ich wünsche mir so sehr, wenigstens den Streit zu klären, vergessen zu können. Ich fange an, Dich zu hassen, dafür, dass Du mich noch immer daran erinnerst, dass ich nicht gut genug war, dass ich für Dich nicht gut genug war, und für die anderen auch nicht... Du weißt, wie weh es mir tut, Du kennst alle meine Schwächen und Du reitest mit Vergnügen auf ihnen herum. Ich kann nicht verstehen, warum Du, nachdem Du mir sowieso das Herz gebrochen hast, mir jetzt auch noch meinen Stolz nehmen musst.

Ich lasse Dich nicht. Du bist unwichtig geworden... Eine schöne Erinnerung, eine sehr schöne. Aber eine ersetzbare.

Nummer 2:
I shut my eyes, to not go blind.
Things I can't see, I see in my mind
Oh now the passing clouds of rain
Have surely passed us by

Weißt Du, was Glück bedeutet? Wie es sich anfühlt zu schweben? Zu fliegen? Durch das Leben zu tanzen? Merci, mein Herz...

Ich weiß es nicht, ich kann es nur fühlen und weiß nur sehr sehr wenig Worte dafür. Aber das stört mich nicht. Glück beschreibt man nicht in Worten.

2.1.07 18:18
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marco (2.1.07 19:42)
Ich bin nicht arrogant, nur weil ich manche Leute nicht mag.
Ich bin nicht kompliziert, nur weil ich manchmal stur sein kann.
Ich bin nicht unverschämt, nur weil sage, was ich denke.
Ich bin nicht ignorrant, nur weil mir manches egal ist.
Ich bin nicht intolerant, nur weil ich manche Abneigungen habe.
Ich bin nicht zickig, nur weil ich mir nicht alles gefallen lasse.
Ich bin nicht depressiv, nur weil ich viel nachdenke.
Ich bin nicht langweilig, nur weil ich in vielen dingen vorsichtig bin.
Ich bin nicht kindisch, nur weil ich manchmal albern bin.
Ich bin nicht naiv, nur weil ich mich verdammt um Menschen sorge.
Ich bin nicht schlecht erzogen, nur weil ich manchmal laut bin.

Ich bin einfach nur ich selbst!!

und du weißt wie ich bin, denn wir haben sehr viel zeit damit verbracht uns kennenzulernen und viel zusammen durch zu machen und zu erleben.
Du bist und bleibst ein unheimlich wichtiger Mensch in meinem Leben, den ich auf Gedei und Verderb nicht verlieren will!!!

Irgendwann wirst du vllt wieder ein besseres Bild von mir haben... die ganze Zeit war so schwer und auch du hast dich nicht so verhalten, wie ich dich eingeschätzt und es erwartet hätte..
aber wir beide zu facettenreiche Personen um in nur 11 Monaten alles über den anderen zu wissen.. und das ist auch gut so, denn alles andere wäre sterbenslangweilig...
Die Empfindungen die du beschreibst, möchte ich dir auch weiterhin.. oder sagen wir lieber.. wieder geben, wenn du es zulässt..
Ich werde dir beweisen, dass ich immernoch der bin, mit dem du damals alles geteilt hast und dem du vertraut hast. Wir haben beide neue seiten am anderen kennengelernt und wissen jetzt mehr als je zuvor.. aber wir sollten jetzt nicht nur die schlechten erlebnisse beachten.. du hast mir die schönen selbst aufgezählt.
du bist wichtig und wirst es immer bleibe.. das verspreche ich dir!

<3
dein
Marco


Elena (2.1.07 19:44)
*lächel* Das man immer erst öffentlich werden muss...

Du bist mir wichtig, Herz.



Marco (4.1.07 00:44)
Egal was passiert, ich bin immer für dich da.
Ich werde dich auffangen,
falls du mal fallen solltest.
Ich werde ein kleines Lächeln auf deinen Mund zaubern,
falls du mal eine Träne in den Augen haben solltest.
Ich werde dir zuhören,
falls du mal das Gefühl haben solltest, dass dir niemand zuhört.
Ich werde dir einen Rat geben,
falls du mal keine Zuversicht haben solltest.
Ich werde deine Hand halten,
falls du mal Angst bekommen solltest.
Ich werde dir zeigen, dass du für mich SEHR wichtig bist,
falls du mal denken solltest, du seihst unwichtig.
Ich werde dir eine angezündete Kerze bringen,
falls es mal in deinem Leben dunkel sein sollte.
Ich werde neben dir stehen,
wenn du mal denken solltest, du seihst alleine.
Ich werde dir zeigen, wie Träume fliegen lernen,
wenn du mal nur noch alles negativ sehen solltest.
Ich werde dich mit in meine Welt nehmen,
falls dich unsere Welt mal krank machen sollte.


Du bist mir auch wichtig, Engel!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung